Flüchtlingshilfe Engelskirchen e.V. informiert

Download (DOCX, 13KB)

Flüchtlingshilfe Engelskirchen!

Die “Flüchtlingshilfe Engelskirchen” ist ein gemeinnütziger eingetragener Verein mit dem Ziel, die Lebenssituation von Flüchtlingen in Engelskirchen zu verbessern und zu ihrer Integration beizutragen.

Wir haben ca. 60 Mitglieder, von denen etwa 35 aktiv sind. Der Verein wurde im Oktober 2015 gegründet.

Informationen über den Verein findet man auf dieser Homepage
www.fluechtlingshilfe-engelskirchen.de

Über die E-Mail
info@fluechtlingshilfe-engelskirchen.de
können Sie Kontakt zu uns aufnehmen.

Unsere Arbeit gliedert sich hauptsächlich in drei Bereiche:

      • Die individuelle Betreuung von Flüchtlingsfamilien und Einzelpersonen, d.h. Begleitung bei Arztbesuchen, Terminvereinbarungen, Besuch bei Behörden/Banken, Erklärung und Hilfe beim Ausfüllen von Dokumenten, Hilfe beim Zugang zum Internet, Kontakte zu Schulen usw.
      • Deutschunterricht und Nachhilfe. Wir haben viele ehemalige Lehrerinnen in unseren Reihen, die über die Integrationskurse hinaus Unterstützung beim Erlernen der deutschen Sprache anbieten.
      • Unser Depot befindet sich in der Oststraße 26 in Ründeroth (ehemalige Jägerfabrik). Hier lagern wir Möbel, Haushaltsgegenstände, Fahrräder, Kleidung, Schuhe, Spielsachen, etc., die sich Flüchtlinge dort abholen können. Damit verbunden ist auch der Transport von Möbeln u.ä., eventuell deren Auf- und Abbau, Hilfe bei Umzügen, die Reparatur von Fahrrädern. Die Gemeinde hat uns für die Transporte einen Anhänger zur Verfügung gestellt.

Darüber hinaus betreiben wir monatlich ein Café im Gebäude der AWO am Aggerstrand in Ründeroth, ein jährliches Sommerfest im evangelischen Gemeindezentrum Engelskirchen, Aktionen  zu Weihnachten und in den Schulferien, “Engelskirchen lernt sich kennen” über Artikel im “Rundblick”.

Die Finanzierung des Vereins und seiner Aktivitäten geschieht durch Spenden und regelmäßige Zuwendungen des Landes NRW (KOMM-AN Initiative) , vermittelt durch das Kommunale Integrationszentrum (KI) des Oberbergischen Kreises und einmalige Zuwendungen (z.B. Erzbistum Köln).
Der Verein erhebt keine Mitgliedsbeiträge, da wir davon ausgehen, dass unsere Mitglieder aktiv im Verein mitarbeiten.

Die Flüchtlingshilfe Engelskirchen hat ein sehr gutes und enges Verhältnis zum Sozialamt der Gemeinde Engelskirchen.

Die größten Herausforderungen in der Arbeit des Vereins sind zur Zeit:

      • Bezahlbare Wohnungen für Flüchtlinge in Engelskirchen zu finden
      • Stabile und adäquat bezahlte Arbeitsverhältnisse für Flüchtlinge zu finden (d.h. jenseits von Privaten Arbeitsvermittlern).
      • Neue Interessenten für die Flüchtlingshilfe zu gewinnen.

Natürlich kümmern wir uns auch um Flüchtlinge aus der Ukraine, die in Engelskirchen eine Unterkunft suchen / gefunden haben.

      • Dabei können Sie uns mit Sachspenden (abzugeben in unserem Depot an der Oststraße 26 in Ründeroth, mittwochs 9-12 Uhr; einen alternativen Termin für die Abgabe von Sachspenden können Sie unter 01573 8103232 vereinbaren) helfen. Welche Sachspenden wir suchen, finden Sie unter dem Menüpunkt “Wir suchen -> Sachspenden”
      • Geldspenden bitte auf unser Konto “Flüchtlingshilfe Engelskirchen e.V.” IBAN: DE79 3705 0299 0356 5566 35 BIC: COKSDE33XXX bei der Kreissparkasse Köln – Stichwort “Ukraine”
      • Falls Sie Wohnraum für ukrainische Flüchtlinge anbieten können, wenden Sie sich bitte an die Gemeinde Engelskirchen, Herr Jens Morgner / Integrationsmanagement, Telefon: 02263 83-201, Mobil: 0157 77313649, E-Mail: jens.morgner@engelskirchen.de